Mehr verkaufen durch Körpersprache


Mehr verkaufen durch Körpersprache

Die Super – Power „Körpersprache“

Wer kennt das nicht? Sie stehen an einer Ampel und neben Ihnen im Auto sitzt eine Person, die von der langen roten Ampelphase sichtlich genervt ist. Diese Person schaut kurz zu Ihnen hinüber und Sie erwidern den Blickkontakt mit einem smarten Lächeln – und siehe da, Ihr Gegenüber lächelt zurück. Diese oder ähnliche Situationen hat sicherlich schon jeder von Ihnen mindestens einmal erlebt.

 

Ohne ein Wort zu reden, haben Sie die andere Person zu einem Lächeln gebracht und deren Tag vielleicht ein bisschen versüßt.

Die Körpersprache ist die einfachste, aber meistunterschätzte Superkraft, um Menschen gekonnt zu beeinflussen. Genauso benützen Topverkäufer diese Strategie, um erfolgreich mehr verkaufen zu können.

 

Körpersprache ist wichtiger als das gesprochene Wort

Noch bevor wir überhaupt ein einziges Wort gesprochen haben, hat unser Körper uns schon verraten und zu 90 % unsere Gefühle ausgedrückt.

 

Unser Gegenüber nimmt innerhalb von wenigen hundertstel Sekunden wahr, ob wir zum Beispiel gut gelaunt sind, ob wir es ehrlich meinen oder ob wir lügen! Kommt zum Beispiel ein Kunde zu Ihnen ins Studio, der immer schlecht gelaunt ist und dieser Kunde ist auch nicht gerade Ihr „Lieblingskunde“, werden Sie diesen automatisch mit einem aufgesetzten Lächeln begrüßen. Natürlich werden Sie versuchen sich zu verstellen, aber Ihre Körperhaltung und Ihre Mimik werden Sie ganz schnell verraten. Sie werden mehr verkaufen, wenn Sie sich der Bedeutung der Körpersprache bewusstwerden.

 

Mehr verkaufen durch mehr Sicherheit

 

Mit ein Grund, warum KosmetikerInnen nicht mehr verkaufen, ist das sehr auffällige Zeichen für Unsicherheit, nämlich die zu Boden gerichteten Augen, welche sich häufig bei der Fragestellung nach dem Preis beobachten lässt. Das geschieht keineswegs mit Absicht, es passiert unbewusst. Bei so einem Signal denke ich als Kunde sofort: „Da stimmt doch was nicht oder diese Pflege ist wohl doch nicht so gut! Egal was es ist, ich werde nicht kaufen.“ Ihre Körpersprache hat Sie verraten!

 

Falls der Preis auch Sie manchmal beim Verkauf verunsichert, habe ich 2 wertvolle Tipps für Sie:

 

Überlegen Sie einmal: 

Welche Qualität bietet diese Pflege Ihrem Kunden und wie viele wertvolle Inhaltsstoffe sind enthalten?  Ist der Preis dafür nicht angemessen?

 

Der Preis spielt zu oft nur in Ihrem Kopf eine wesentliche Rolle. Sie wissen nicht, was sich Ihr Kunde alles leisten kann oder möchte. Nicht für andere denken ist hier die Devise! Ihr Kunde entscheidet selbstständig, ob er diese Pflege nimmt oder auch nicht!

Sie werden sehen, mehr verkaufen ist möglich!

 

Körpersprache Praxistipp Nr.1

 

So können Sie Signale aussenden, die positiv von Ihrem Kunden angenommen werden:

 

Blickkontakt

Suchen Sie den Blickkontakt und halten Sie diesen mit kleinen Unterbrechungen. Den Kunden bitte niemals anstarren!

 

Handhaltung

Legen Sie Ihre Hände offen auf den Körper oder den Tisch beziehungsweise die Armlehne.

Durch diese Haltung öffnet sich Ihr Brustkorb, was symbolisch auch als Vertrauensbeweis für Ihren Kunden gilt.

 

Aufrecht und locker

Stellen oder setzen Sie sich aufrecht und locker zu Ihrem Gesprächspartner hin, um eine Ebene der Gleichwertigkeit zu erreichen.

 

Seien Sie ganz bei Ihrem Kunden!

Beugen Sie sich während Ihres Gespräches leicht zum Kunden. Das zeigt ihm, dass Sie „ganz bei ihm“ sind.

 

Nicken

Nicken Sie leicht mit Ihrem Kopf, um zu zeigen, dass Sie das Gesagte Ihres Kunden verstehen. So weiß der Kunde auch, dass Sie ihm zuhören.

 

Das Aussenden positiver Signale als Teil Ihrer Körpersprache hilft Ihnen mehr zu verkaufen!

 

Körpersprache Praxistipp Nr.2

 

Wie Sie die Körpersprache Ihres Kunden richtig deuten:

 

Augen und Mund

Sind die Augen weit geöffnet und Ihr Kunde lächelt, ist Ihr Gegenüber aufmerksam und sehr interessiert.

 

                                                                                

=>     Sagen Sie dann: „Ich sehe, das interessiert Sie. Darf ich Ihnen kurz die Wirkung und das zu erwartende Ergebnis für Ihre Haut erklären?“

 

 

 

Der Oberkörper

 

Vorgeneigter Oberkörper oder Kopf deutet auf Annäherung und Interesse hin.

 

                                                         

 

=> Sagen Sie hier zum Beispiel:

 

„Jetzt bin ich aber neugierig, was Sie zu dieser sehr intensiven Pflege / Behandlung für Ihre Haut (Ihr trockenes Haar, Ihre brüchigen Fingernägel, Ihre gestressten Füße, Ihren beanspruchten Rücken) sagen, die diese so richtig in Schwung bringt? – Darf ich Ihnen das kurz beschreiben?“

 

Wenn Sie noch mehr Körpersprache - Tipps und Techniken für einen wesentlichen Mehrverkauf haben möchten, dann empfehle ich Ihnen mein neues Buch: „Beauty Sales – So einfach werden auch Sie mehr verkaufen!“

 

 

Ihr Thomas Dahl / Ihr Beautyseller